Klasse L

Zugmaschinen für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke; bbH. max. 40 km/h,

mit Anhängern darf max. 25 km/h gefahren werden.

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, selbstfahrende Futtermischwagen, Stapler und andere Flurförderzeuge mit bbH. max. 25 km/h (auch mit Anhänger)



Mindestalter:

16 Jahre

Vorbesitz:

-

Eingeschlossene Klasse:

-

 

Erforderlich Antragsunterlagen

Zur Antragstellung sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Lichtbild (biometrisch)

- Personalausweis oder Pass (mit Meldebescheinigung)

- Sehtest ( nicht älter als 2 Jahre )

- Bescheinigung über die Teilnahme am Kurs, Sofortmaßnamen am Unfallort

- Karteikartenabschrift (zu beantragen, wenn der letzte Führerschein von einer

  auswärtigen Behörde angefertigt wurde)

  • Die Bearbeitung dauert etwa 4 bis 6 Wochen.



Theoretischer Unterricht

Die Teilnahme ist gesetzlich vorgeschrieben.

Eine Bescheinigung über die Teilnahme muss bei der Prüfung vorgelegt werden.

- 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Ersterwerb)

- 6 Doppelstunden Grundwissen (bei Erweiterung)

- 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht



Praktischer Unterricht

Für die Klasse L ist keine praktische Ausbildung und Prüfung vorgeschrieben.

Für Ihre Prüfung ist der TÜV Nord zuständig

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen Ihren Besuch komfortabler und persönlicher zu gestalten. Cookies speichern hilfreiche Information auf Ihrem Computer und helfen uns, für Sie die Effizienz und Relevanz dieser Website stetig zu verbessern. In einigen Fällen sind sie für eine einwandfreie Funktion der Website unerlässlich. Mit dem Zugriff auf diese Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen